Family ortung android

Starte jetzt!

Familienregeln für den Umgang mit digitalen Medien

Kommunikation Wo bist du? Freiheit Bleibe unkompliziert und einfach mit den wichtigsten Menschen in deinem Leben in Verbindung und entscheide selbst, wann und mit wem du deinen Standort teilst. Sicherheit Alarmiere andere Gruppenmitglieder und sende ihnen deinen aktuellen Standort, wenn du Hilfe benötigst. Die App.

Phone Tracker by Number

Stefanie H. Hanna M. Thomas S. So geht's 1 App downloaden und anmelden.


  1. meine freundin spioniert mich aus!
  2. Familonet Eltern & Kinder GPS.
  3. Ortungs-App: Die besten kostenlosen Handyortungs-Apps - CHIP!
  4. Ortungs-App: Die besten kostenlosen Handyortungs-Apps?
  5. FamilyTime Für Kinder.

Ist das Handy schon weg, kann man das nachträglich nicht mehr erledigen. Bei der App Plan B ist das anders. Danach kann man das Gerät bequem orten. Doch die Macher nutzen dabei eine Sicherheitslücke in Android, die es bis Version 2.

Kontaktieren Sie Avira

Aktuelle Android-Versionen unterstützen Plan B nicht mehr. Vor Ort hat man dann mit den Bordmitteln keine komfortable Möglichkeit, das eigene Handy zu orten. Datenschützer warnen zudem vor einem zu sorglosen Umgang mit den Apps.

Niemand wisse, was die Anbieter mit den privaten Nutzerdaten wie etwa Ortungsinformationen machen. Möglicherweise verkaufen Anbieter kostenloser Programme Daten an Dritte, um ihre eigenen Kosten zu decken. Und das muss kein Kind sein, dass kann auch der Partner sein. Das Überwachen anderer Personen ohne deren Einverständnis ist aber strafbar.

So verwenden Sie den Diebstahlschutz

Strafbar sind auch das Abfangen oder Ausspähen von Daten. Eltern kann es allerdings erlaubt sein, Kontroll-Apps auf dem Smartphone ihrer Kinder zu installieren. Das sei selbst dann noch legal, wenn die Kinder von der Überwachung gar nichts wissen. Eltern dürften laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch in die Privatsphäre ihrer Kinder eingreifen. Dabei sei aber auch das Alter der Kinder zu beachten. Je älter ein Kind sei, desto mehr wachse auch sein Recht auf Privatsphäre. Manche Kinder wünschten zudem von sich aus eine Erinnerung, dass sie ihr Smartphone weglegen sollten.

Die Medienpädagogin warnt aber vor einer ständigen und längeren Überwachung: "Mit den vielen technischen Helfern verlieren wir auch die Selbstständigkeit unserer Kinder aus den Augen.

Die können dann nicht für sich herausfinden, was ihnen gut tut und wann sie ihr Smartphone auch mal ausmachen sollten". Sie verfolgen dann, ob diese gerade chatten statt anstehende Hausaufgaben zu machen. Oder sie wollen wissen, was hinter einem intensiven Chat mit einem Freund steckt.

Smartphones orten via App

Hier können Sie sie noch einmal nachlesen. September Uhr. Surfen, chatten, Informationen suchen - nicht nur wir, auch unsere Kinder verbringen täglich mehrere Stunden im Internet. Doch sicher ist das nicht unbedingt. Wir zeigen, wie Eltern ihre Kinder unterstützen können. Suche in MDR.

Alle Themen